Annabella Akçal
Schauspielerin ZAV, Regisseurin, Theaterpädagogin, Sprachgestalterin / Rezitatorin, Lyrikerin und Stückautorin, Pantomimin, 2 – jährige Ausbildung in autobiographischem Schreiben, Interkulturelle Kompetenz (Zertifikat 1-3), Ausbildung in „Drama in Process“

www.bellatheater.de

Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung „Talent im Land“ TIL Baden-Württemberg
Gründerin und künstlerische Leiterin der LYRIKADEN (2010)
Gründerin und Mitglied des Ensembles Sektion 3
Intendantin und Gründerin des Bella Theaters Schwäbisch Gmünd

Tätigkeiten und Uraufführungen
2002 „Wortwenden“, Reise einer Lyrikerin, Sommerfestival 2002,  Schwäbisch Gmünd
2002-2004  Theaterpädagogin in der „Kunstkiste – Kreativwerkstatt unterwegs“
2003 „Abschied von Sappho“, eine karmische Sehnsucht in drei Akten, Europäische Kirchenmusiktage 2003, Schwäbisch Gmünd
2003 Regieassistentin Werkstattbühne, Stuttgart
2004 „Der Sommernachtstraum des Herrn M.“, ein Theaterstück zum Literatursommer 2004, Baden-Württemberg, Regieassistentin, Forum Theater, Stuttgart
2002-2004 Jugend- Schul- und Kindertheater, in Zusammenarbeit mit der Stadt Sindelfingen
2006-2007 Theaterpädagogin und Sprachtrainerin am Landesgymnasium für Hochbegabte,  Schwäbisch Gmünd
2006-2008 Staatstheater Stuttgart, Gastschauspielerin „Medea“, Regie Volker Lösch
2010 „A christmas Carol“ , Regie –  Kulturverein Schloß Laubach
2012 „Der Mohr kann gehen“, Europäische Kirchenmusiktage 2012, Schwäbisch Gmünd
2014 „Europapark“ Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 2014

Freie Produktionen, Rezitation, Lesungen, Reden und Moderation
Workshops und Coachingkurse für Gemeinden und Städte
Dozentin „Deutsch für den Beruf“ am Kolping Bildungswerk
Theaterpäd. in der Hector-Akademie für hochbegabte Grundschulkinder
Theaterpädag. im Kulturagentenprojekt Baden Württemberg